Was ist Eiweiß?

Eiweiß Diät ErnährungsplanMit Eiweiß ist nicht immer nur das Eiklar gemeint, sondern auch einer der wichtigsten Nährstoffe für den Organismus, zusammen mit Kohlenhydraten und Fetten. In diesem Fall wird auch das Synonym Proteine verwendet. In jeder Zelle des Körpers befinden sich Aminosäuren. Proteine sind also eine Zusammensetzung von diesen Säuren, die im Organismus auf- und natürlich auch wieder abgebaut werden. Sie sind für den Menschen absolut lebensnotwendig, da sie einen sehr großen Einfluss auf die unterschiedlichen Funktionen im Körper haben. Der menschliche Organismus besteht nicht nur zu einem großen Teil aus Wasser, sondern auch bis zu 20 Prozent aus Proteinen.

Bei der Verdauung werden die in den Lebensmitteln enthaltenen Proteine in ihre jeweiligen Einzelteile zerlegt, also in Aminosäuren. Die meisten Aminosäuren kann der menschliche Körper selbst herstellen, aber es gibt auch Aminosäuren, die über die Nahrung konsumiert werden müssen. Diese sind unter dem Namen essenzielle Aminosäuren bekannt.

Wofür braucht der Körper Proteine?

Nicht alle eiweißreichen Lebensmittel enthalten essenzielle Aminosäuren. Die Grundstruktur von Eiweiß besteht aus 20 unterschiedlichen Aminosäuren, von denen neun nicht alleine vom Körper hergestellt werden können. Es ist deshalb sehr wichtig, alle Aminosäuren über eiweißreiche Lebensmittel einzunehmen um den Organismus eine optimale Versorgung dieses sehr wichtigen Nährstoffes zu gewährleisten. Proteine sind wichtig für:
Auswirkung von Eiweiß

  • Die meisten Enzyme
  • Als Schutz für Infektionen und Toxine
  • Die Bewegung und die Körperstruktur
  • Den Muskelaufbau
  • Den Transport von wichtigen Substanzen wie Blut und Sauerstoff
  • Den Blutgerinnungsfaktor
  • Energielieferant als Reservestoff
  • Regenerierung von beschädigten Zellen
  • Hormonelle Vorgänge

Wie ist der elementare Aufbau von Eiweiß?

Wie anfangs schon erwähnt werden Proteine durch 20 unterschiedliche Aminosäuren aufgebaut. Essentiell davon sind allerdings nur neun davon. Das bedeutet, dass der Organismus diese neun Aminosäuren nicht selbst aufbauen kann und deshalb auf eine eiweißreiche Ernährung angewiesen ist. Was ist Eiweiß ist also im Prinzip schon beantwortet. In der Chemie werden Proteine auch als Makromoleküle bezeichnet. Sie sind für die jeweiligen Zellen die Grundbausteine und bestehen aus Wasserstoff, Kohlenstoff, Stickstoff, sowie auch aus Sauerstoff. In einigen Fällen können Aminosäuren auch aus Schwefel bestehen. Was die genaue Zusammensetzung und den Aufbau der Proteine angeht, so sind diese von den jeweiligen Genen abhängig. Sie sind im Prinzip für den kompletten Körperaufbau verantwortlich.
Gibt es verschiedene Varianten von Eiweißen?

Eiweiß: Tierisch und pflanzlich

Eiweiß terisch und pflanzlichBeim Eiweiß oder Proteinen unterscheidet man zwischen ihrer Herkunft. Was ist Eiweiß und in welchen Lebensmitteln ist Eiweiß enthalten, lässt sich deshalb mit Lebensmitteln aus tierischer und aus pflanzlicher Herkunft beantworten. Eiweißreiche Lebensmittel tierischen Ursprungs sind die häufigste Form in unserer Ernährung. Dazu zählen u.a. die Milch und Milchprodukte, Fleisch und Eier. Pflanzlichen Ursprung haben eiweißreiche Lebensmittel wie beispielsweise Sojaprodukte, Nüsse und Hülsenfrüchte.

Auf die Frage was ist Eiweiß, kann man unterschiedliche Antworten geben, da es sich nicht in jedem Fall um das Helle vom Ei handelt. Wichtig ist zu wissen, dass tierisches Eiweiß leichter vom Organismus verwertet werden kann, als pflanzliche Proteine. Eier und Schweinefleisch zählen hierbei zu den Favoriten.

Nüsse und Hülsenfrüchte werden vom menschlichen Organismus in der Regel nicht so leicht verwertet, wie die tierischen Proteinquellen. Nichtsdestotrotz ist pflanzliches Eiweiß ebenso lebensnotwendig und das nicht nur als Veganer oder Vegetarianer.

Warum spielt die biologische Wertigkeit eine Rolle bei eiweißreichen Lebensmitteln?

Eiweiß Vorkommen und WertingkeitNicht nur das Thema was ist Eiweiß spielt eine bedeutende Rolle bei der Ernährung, sondern auch die biologische Wertigkeit. Dabei handelt es sich um darum, wie gut ein eiweißreiches Lebensmittel überhaupt vom Organismus verwertet werden kann. Einem Hühnerei beispielsweise wird eine biologische Wertigkeit von 100 zugeordnet. Das bedeutet, dass dieses Ei vom menschlichen Organismus zu 100 Prozent verwendet werden kann. Das Ei wird also in Körpereigene Proteine verwandelt. Im Vergleich zum Ei hat Rindfleisch eine biologische Wertigkeit von ca. 87% und Kuhmilch 85 %. Weizen wird zu knapp 60% von Organismus verwertet, die Kartoffel zu 96%.

Bei einer gesunden Ernährung geht es also nicht nur alleine darum, was ist Eiweiß, sondern auch wie gut die eiweißreichen Rezepte vom Körper verwendet werden können. Je ähnlicher die Nahrungsmittel mit den körpereigenen Proteinen sind, desto weniger essentielle Aminosäure werden benötigt. Durch eine optimale Kombination der Lebensmittel kann man allerdings die biologische Wertigkeit ergänzen und die Mahlzeiten dadurch zu hochwertigen Proteinquellen verarbeiten. Die Frage „was ist Eiweiß“ sollte also bei einem Eiweiß Diät Ernährungsplan nicht unbedingt im Vordergrund stehen, sondern auch die Kombination der eiweißreichen Lebensmittel.

Was ist Eiweiß?
Bewerte diesen Beitrag